Feedback: Was weiß ich überhaupt über meine User?

Oft hat man als Programmierer das Problem die eigene Webseite gar nicht mehr aus den Augen des Webseitenbesuchers zu sehen, sondern verliert sich ganz schnell in seinem Code und Funktionen, und legt alles daran, noch eine Featuremöglichkeit mehr einzubauen oder besonders effektiven Code zu schreiben. Dabei geht manchmal das Wesentliche verloren, wie z.B. die Usability/Kundenzufriedenheit.Um dies zu ändern, ist es wichtig und fast unverzichtbar, sich darüber zu informieren, was dem Webseitenbesucher bewegt, stört oder auch gefällt. Eine gute Lösung ist eine Feedback-Funktion, die dem Besucher die Möglichkeit gibt, seine Probleme zu schildern.
Aus diesem Grund habe ich ein kleines Feedback-Tool gebaut, welches ich euch gerne zeigen möchte:

 

 

Wichtig war mir, es einfach zu halten und den User nicht stundenlang zu beschäftigen. Also habe ich das Feedback auf Emojis beschränkt. Optional kann der User danach einen kleinen Feedback-Text schreiben. Ich habe gezielt eine gerade Anzahl an unterschiedlichen Stimmungen gewählt, sodass kein Mittelwert angegeben werden kann. So muss sich der Webseitenbesucher für „eher positiv“ oder „eher negativ“ entscheiden.
Mit dem Tool ermöglicht man dem User auf schnelle und einfache Weise Kritik/Wünsche oder auch Zufriedenheit zu äußern. Steht man dem als Webseitenbtreiber offen gegenüber und nimmt dieses Feedback ernst, kann man viele wichtige Informationen gewinnen und die eigene Seite noch erfolgreicher machen.

Denn wie heißt doch so schön: „Der Kunde ist König!“