RPI-Monitor

Heute möchte ich kurz den RPI-Monitor vorstellen. Beim RPI-Monitor handelt es sich um ein selbst überwachendes Programm, dass für den Raspberry Pi entwickelt wurde. Es bietet ein interaktives Web-Interface zur Darstellung des aktuellen Status und Verlaufs-Graphen.

rpi_monitor_startrpi_monitor_status

Um den RPI-Monitor nutzen zu können müssen zuerst die Abhängigkeiten installiert werden:


sudo apt-get install librrds-perl libhttp-daemon-perl libhttp-daemon-ssl-perl libcrypt-openssl-rsa-perl

als nächstes muss das entsprechende Debian package heruntergeladen und installiert werden


wget https://github.com/XavierBerger/RPi-Monitor-deb/blob/master/packages/rpimonitor_1.4-1_all.deb
sudo dpkg -i rpimonitor_1.4-1_all.deb

Das war es dann auch schon. Der Raspberry Pi wird nun überwacht.

Um nun Zugriff auf das interaktive Web-Interface zu erhalten, einfach im Browser der Wahl den RPI-Monitor mit http://RASPBERRY_PI_IP:8888 aufrufen.

Im Web-IF stehen einem dann auf der „Status“-Seite die Informationen über die aktuelle Version (welcher Prozessor, welche Distribution, welche Kernelversion, welche Firmwareversion, Anzahl der veralteten Packages), die Uptime, CPU-Auslastung, Temperatur, Speicherauslastung, Netzwerktraffik, … zur Verfügung.

Auf der „Statistics“-Seite können dann die Verlaufs-Graphen eingesehen werden. Zum Beispiel, wann der Load wie hoch war, etc.