Feedback: Was weiß ich überhaupt über meine User?

Oft hat man als Programmierer das Problem die eigene Webseite gar nicht mehr aus den Augen des Webseitenbesuchers zu sehen, sondern verliert sich ganz schnell in seinem Code und Funktionen, und legt alles daran, noch eine Featuremöglichkeit mehr einzubauen oder besonders effektiven Code zu schreiben. Dabei geht manchmal das Wesentliche verloren, wie z.B. die Usability/Kundenzufriedenheit. Weiterlesen


Auch mal aus dem Raster ausbrechen

In der letzten Woche wurde ich von unserem Designer mal wieder vor eine zunächst scheinbar nicht umsetzbare Aufgabe gestellt. Aber was ist schon unmöglich? 😉

Die Designvorgabe lautete, dass ein Container, der über ein Template in eine bestehende Seite und damit in einem vorgegeben „grid“ eingebunden wird, eine andere „background-color“ über das komplette Browserfenster erhalten sollte. Weiterlesen


Release von NodeJS 6.0.0

Gestern wurde NodeJS in der Version 6.0.0 veröffentlicht. Neben einiger Sicherheitsupdates und kleinen, aber wichtigen Änderungen an der API fällt natürlich der aktualisierte v8 Kern auf. Mit dem Sprung auf Version 5.0 erhalten wir einige Geschwindigkeitsoptimierungen sowie stark verbesserte Unterstützung von ES6 Funktionalität. Entsprechend schauen wir uns in einem kurzen Überblick die Änderungen und Neuerungen ausschnittsweise an: Weiterlesen


Release von NodeJS 5.0.0

NodeJS 5.0.0 ist nun seit einigen Tagen verfügbar. Diesmal gibt es nicht zu viel Neues im aktuellen Major-Release. Dennoch möchte ich in diesem Artikel kurz auf zwei neue Features des Sprachkerns, die die neue v8 Version mit sich bringt verweisen. Neben den offensichtlichen Änderungen in NodeJS 5 im Vergleich zur Version 4 wie etwa npm3 anstatt npm2 sowie Änderungen an TLS, HTTP und kleineren Änderungen an Methoden des FS-Moduls freut mich die folgende Zeile im Changelog:

„v8: (Breaking) Upgraded to 4.6.85.25 from 4.5.103.35“.

Diese Änderung beschert uns zwei neue Funktionalitäten, mit denen sich herumspielen lohnt.

Weiterlesen


Ein Echo wenn man es braucht

Vor kurzem entwickelte ich eine abstrakte Klasse, die ein paar Parameter entgegen nimmt. Aus diesen Parametern wird eine HTTP-Anfrage, diese abgesetzt und die HTTP-Antwort auf passende Bestandteile untersucht. Diese Klasse wollte ich möglichst einfach, möglichst schnell testen. Am einfachsten, so dachte ich, wäre dies mit einem Echo-Dienst machbar — der wäre sicherlich auch schnell geschrieben. Nun ist ja aber jedes Ei bereits gelegt (so gab es lange vor Occulus Rift den VirtualBoy, aber ich schweife ab…), und die Recherche ergab, dass Brian Cantoni den Nutzen eines solchen Dienstes lange vor mir sah, ihn umsetzte und für uns alle zur Verfügung gestellt hat: scooterlabs/echo. Weiterlesen




LayoutIt – A Bootstrap Interface Builder

Heute möchte ich nur kurz das Tool LayoutIt vorstellen.

Bei dem Tool handelt es sich um ein kick-off Werkzeug für Frontend-Projekte, mit dessen Hilfe sich auf Grundlage von Bootstrap mittels Drag & Drop ein Interface-Template zusammenstellen lässt. Dieses Template kann dann als Grundlage für die eigentliche Seitenumsetzung genutzt werden.

Es befindet sich zwar aktuell noch in einer Beta-Version, aber bietet schon jetzt die Möglichkeit, sich aus drei vorgegebenen Basis-Templates, eines als Grundlage auszuwählen. Auch ist es möglich, mit einem komplett leeren Template zu arbeiten und das Interface nach seinen eigenen Vorstellungen aufzubauen.

 


CSS3 Zick-Zack Linien

zickzackIn früheren Blogposts habe ich Euch schon ein paar Beispiele gezeigt wie man durch CSS3 einfache Grafiken ersetzen kann. Ein sehr beliebtes Beispiel hier für sind die Dreiecke gewesen. Heute möchte ich euch ein weiteres grafisches Element zeigen das man als Frontend-Developer einfach mit CSS3 zeichnen kann, anstatt eine Grafik zu verwenden. Grafiken einzusparen heißt einfach gesagt einen Zugriff auf den Webserver zu sparen und damit etwas für eine gute Performance zu tun. Nun aber zu dem Beispiel. Weiterlesen


Vorschau: Neue Features in jQuery Mobile 1.3

Panel PreviewIn einem meiner letzten Blogposts habe ich beschrieben wie man sich ein Panel in jQuery Mobile erstellt. Dies ist nun nicht mehr notwendig. Auf der jQuery Mobile Webseite findet sich nämlich eine neue Version, die 1.3.0 RC1. Diese ist zwar noch als unstable markiert trotzdem lohnt sich schon jetzt ein Blick darauf. Ein weiteres interessantes Features ist neben dem angesprochenem Panel und das Feature „Responsive Tables“.
Weiterlesen