Projektverwaltung mit Gradle

Heute stelle ich euch eine Alternative zu Apache Maven vor. Wer Maven nicht kennt und vorzugsweise Java-Projekte noch mit ant oder von Hand kompiliert: Es lohnt sich Maven kurz anzulesen. Wer Maven schon kennt und gerne nutzt: Werft einen Blick auf Gradle! Gradle punktet in meinen Augen besonders durch

  • Lesbare Konfiguration
  • starke Umsetzung des Prinzips „Convention over configuration“
  • Gradle Skripte sind in Groovy verfasst und erlauben ein hohes Maß an Freiheit in der Definition einzelner Tasks
  • Gradle kann einfach mit dem Projekt verteilt werden und setzt somit nur eine installierte JDK voraus

Weiterlesen


DSL-Parser Generierung in Scala

Ob nun für Konfigurationsdateien, Daten die importiert werden sollen oder als leicht verständliche Schnittstelle für das eigentliche Programm – oft ist es wünschenswert anstelle einer generischen Lösung (XML, JSON, CSV, …) eine direkt auf das Problem zugeschnittene, also domänenspezifische Sprache (DSL) zu verwenden. Heute stelle ich kurz und knapp Parser Generierung mit Scala vor, einer funktionalen und objektorientierten Sprache die auf der JVM läuft.

Weiterlesen


Code Hunt: Programmieren als Spiel

Mit Code Hunt hat Microsoft ein browserbasiertes Spiel herausgebracht, bei dem es darum geht zu Programmieren. Jedes Level besteht daraus, eine bestimmte Funktionalität zu programmieren und somit die Testfälle erfolgreich zu bestehen. Die Level sind in verschiedene Aspekte der Programmierung eingeteilt, so gibt es zum Beispiel arithmetische Operationen, Schleifen, Suchalgorithmen und Zeichenketten. Als Sprachen stehen Java und C# zur Verfügung.

Weiterlesen



Multithreaded-Queue in Java

Es kommt manchmal vor, das man in seinem Java-Programm durch das auftreten von Events oder Notifications/Nachrichten irgendwelcher Art, deren Berarbeitung unterschiedlich lange dauert, in die Situation kommt, diese geordnet asynchron abarbeiten zu wollen. Weiterlesen