Release von NodeJS 6.0.0

Gestern wurde NodeJS in der Version 6.0.0 veröffentlicht. Neben einiger Sicherheitsupdates und kleinen, aber wichtigen Änderungen an der API fällt natürlich der aktualisierte v8 Kern auf. Mit dem Sprung auf Version 5.0 erhalten wir einige Geschwindigkeitsoptimierungen sowie stark verbesserte Unterstützung von ES6 Funktionalität. Entsprechend schauen wir uns in einem kurzen Überblick die Änderungen und Neuerungen ausschnittsweise an: Weiterlesen


Release von Go 1.6

Letzte Woche wurde die Version 1.6 der von Google Mitarbeitern entwickelten Sprache Go herausgegeben. Auch wenn die Änderungen nicht ganz so dramatisch wie mit dem Vorgänger 1.5 ausfallen, so gibt es nun doch eine Reihe Änderungen, die wir hier kurz anreißen möchten.

Weiterlesen


Release von NodeJS 5.0.0

NodeJS 5.0.0 ist nun seit einigen Tagen verfügbar. Diesmal gibt es nicht zu viel Neues im aktuellen Major-Release. Dennoch möchte ich in diesem Artikel kurz auf zwei neue Features des Sprachkerns, die die neue v8 Version mit sich bringt verweisen. Neben den offensichtlichen Änderungen in NodeJS 5 im Vergleich zur Version 4 wie etwa npm3 anstatt npm2 sowie Änderungen an TLS, HTTP und kleineren Änderungen an Methoden des FS-Moduls freut mich die folgende Zeile im Changelog:

„v8: (Breaking) Upgraded to 4.6.85.25 from 4.5.103.35“.

Diese Änderung beschert uns zwei neue Funktionalitäten, mit denen sich herumspielen lohnt.

Weiterlesen


Windows 10 auf dem Raspberry Pi 2 installieren

Vor kurzem hat Microsoft Windows 10 IoT Core unter anderem auch für das Raspberry Pi 2 veröffentlicht. Ob sich Windows hier durchsetzen wird sei dahingestellt – ich begrüße jedenfalls, dass es nun ein weiteres Betriebssystem für das RPI2 gibt, für das Entwickelt werden kann. Heute zeige ich euch, wie Ihr in wenigen Schritten euer Pi einrichtet und eine Beispielanwendung kompiliert.

Weiterlesen


Projektverwaltung mit Gradle

Heute stelle ich euch eine Alternative zu Apache Maven vor. Wer Maven nicht kennt und vorzugsweise Java-Projekte noch mit ant oder von Hand kompiliert: Es lohnt sich Maven kurz anzulesen. Wer Maven schon kennt und gerne nutzt: Werft einen Blick auf Gradle! Gradle punktet in meinen Augen besonders durch

  • Lesbare Konfiguration
  • starke Umsetzung des Prinzips „Convention over configuration“
  • Gradle Skripte sind in Groovy verfasst und erlauben ein hohes Maß an Freiheit in der Definition einzelner Tasks
  • Gradle kann einfach mit dem Projekt verteilt werden und setzt somit nur eine installierte JDK voraus

Weiterlesen



Fortbildung für Programmierer: Croud-learning mit exercism.io

Wer Software entwickelt, muss, mehr als in anderen Berufsgruppen, neue Entwicklungen verfolgen, historische Entwicklungen nachvollziehen und beständig eigene Fähigkeiten weiterentwickeln. Anders als eine Chirurgin, die eine Operation am offenen Herzen nicht eben ausprobieren kann, lässt sich Softwaretechnologie durch einfaches tun am besten lernen — wenn dem Tun qualifizierte Rückmeldungen folgen. Hier setzt exercism.io an: Für eine ganze Reihe von Programmiersprachen gibt es Übungsaufgaben und Tests, die eine erfolgreiche Lösung erfolgreich passieren muss — ist der Code geschrieben, wird er zu exercism.io gereicht und von anderen begutachtet und kommentiert — es entstehen Unterhaltungen, Verbesserungen am Code — ein Lernprozess.

Weiterlesen


Ein Opa für die Cloud

Vielleicht ist es nur eine Frage der persönlichen Wahrnehmung, aber es scheint so als wäre das Aufkommen neuer Programmiersprachen in den letzten Jahren stark angestiegen. Dabei sollte man meinen das der Markt schon seit langem gesättigt sei. Weiterlesen


Scala vs. Clojure: Aktueller Programmiersprachenstreit

Zur Zeit schlägt ein eigentlicher privater, aber an die Öffentlichkeit gelangter,  Brief von Coda Hale — verantwortlicher Mitarbeiter von yammer (www.yammer.com) — an die Scala Entwickler von Typesafe (www.typesafe.com) hohe Wellen.

Yammer implementiert aktuell Teile der Codebasis von Scala nach Java; die Scala-Entwickler haben das über 8 Ecken mitbekommen und nach den Gründen gefragt. Coda Hale hat diese Gründe deutlich, aber höflich geschildert.

Weiterlesen