Allgemeines zu CSS

Hast Du regelmäßig mit dem Internet zu tun oder gar selbst schon mal eine Internetseite erstellt, dann ist Dir in diesem Zusammenhang vielleicht schon einmal der Begriff CSS begegnet. Die Abkürzung steht für Cascading Style Sheets und bezeichnet eine Art Programmiersprache, mit der das Design von Internetseiten, d.h. deren Stil und Formatierung, festgelegt werden kann. Durch CSS wird es möglich, Inhalt und Stil einer Internetseite zu trennen. Möchtest Du nur das Aussehen einer Seite verändern, z.B. die Schrift, musst Du lediglich die entsprechende Stelle im CSS anpassen und das Format überträgt sich auf alle Seiten, die dieses Style Sheet nutzen.

Versionen

Die ersten Arbeiten an CSS begannen bereits 1993, doch erst mit der CSS Level 1 Recommendation im Jahr 1996 wurde die erste konkrete Sprachdefinition vorgestellt. Diese wurde in den Jahren danach in fast allen gängigen Browsern integriert und gilt noch heute als Referenz. 1998 wurde die Versionen 2.0 veröffentlicht, an deren Integration in die Webbrowser es allerdings noch heute mangelt. Viele setzen nur Teile dieser Spezifikation um, so dass 2011 eine Version 2.1 nachgeschoben wurde, die die Mängel von CSS 2.0 beseitigte.
Bereits seit dem Jahr 2000 arbeiten Entwicklerteams an CSS 3, das völlig neu aufgebaut werden soll. Bis heute ist die Spezifikation jedoch noch nicht von dem W3C Konsortium abgenommen, so dass noch keine gültige Version vorliegt. Trotzdem haben schon heute viele Browser Elemente von CSS 3 übernommen und unterstützen Teile davon.

Einsatzbereiche

Der Einsatzbereich von Cascading Style Sheets ist fast ausschließlich die Gestaltung von HTML oder XML Seiten. Heute nutzen fast alle Webseiten Style Sheets, um die Formatierung der Seiten zu definieren. Vor allem das Konzept der sauberen Trennung von Inhalt und Design von Webseiten haben zum großen Erfolg von CSS beigetragen. Nicht umsonst gilt CSS heute als der Standard für Style Sheets im Netz.

Anwendungstools

Fast alle modernen Programme zur Erstellung von Webseiten oder HTML Dateien unterstützen auch CSS. Oft sind sogar komplette Style Sheets vordefiniert, mit deren Hilfe vorgefertigte Designs einfach zu implementieren sind. Doch auch die individuelle Anpassung und Erstellung eigener Style Sheets wird von den Editoren umfassend unterstützt.
(Stand: Oktober 2012)

Weitere Informationen

Du möchtest mehr über CSS erfahren? Oder über andere Themen im IT Bereich?
Dann besuch‘ den joocom Technologie-Blog. Hier findest Du regelmäßig neue Informationen und Nachrichten.