Allgemeines zu MySQL

MySQL ist ein Verwaltungssystem für relationale Datenbanken. Kurz gesagt, ein Datenbankserver. Doch es ist nicht irgendeine Datenbankumgebung: Mit über 6 Millionen Installationen und mehr als 60.000 Downloads pro Tag ist es das meist genutzte Open-Source-Datenbankverwaltungssystem weltweit. Der eigentliche Entwickler wurde 2008 von SUN Microsystems übernommen. SUN selbst wurde 2010 von ORACLE gekauft, der aktuell treibenden Kraft hinter MySQL. Plattformunabhängigkeit, professionelle Tools, gute Performance sowie ständige Weiterentwicklung sind Gründe, weswegen das 1994 entwickelte Datenbankmanagementsystem fast zeitgleich mit dynamischen Webseiten und Webanwendungen genannt wird. Ob einfache Benutzerverwaltung, automatisierte Datenbankoperationen oder komplexe Server-Cluster. Mit MySQL ist (fast) alles machbar.

Versionen

Bereits 1995 wurde das System in der Version 3.1 von MySQL AB veröffentlicht. Wenige Funktionen und nur eingeschränkte Tabellentypen kennzeichneten die Software. Zu den darauf folgenden Meilensteinen gehören die 4. Version aus dem Jahr 2003 als auch das folgende 5.0, das erstmals 2005 das Licht der Welt erblickte. Im Wesentlichen bestehen die Änderungen auf Erweiterungen der Funktionalität, Union- oder Unterabfragen (V 3.x), Trigger, Funktionen oder Stored Procedures (V 4.1) oder Anpassungen an den SQL-Standard. Der Kern der 5. Generation wird derzeit weiterhin verwendet. Die aktuelle Version 5.6 ist seit Anfang 2012 verfügbar. Ebenfalls sind kommerzielle Editionen erhältlich, die mehr Support und weitere Sicherheitsfeatures beinhalten.

Einsatzbereiche

Überwiegend wird die freie Datenbankumgebung in Verbindung mit Webservern wie Apache eingesetzt, um Daten dynamischer Webseiten und Webanwendungen zu speichern. Überall, wo relationale Datenbanken gefordert sind, lässt sich MySQL verwenden. Unter anderem auch in eingebetteten Systemen.

Anwendungstools

Für MySQL stehen eine ganze Reihe an Tools zur Administration bereit. Wahlweise können die mitgelieferten Kommandozeilentools oder Software mit einer grafischen Benutzeroberfläche eingesetzt werden. Oracle selbst bietet dazu MySQL-Workbench, als zusätzlichen Download, kostenfrei an. Damit lassen sich Datenbanken grafisch modellieren, erstellen und bearbeiten. Die gesamte Administration des Servers kann ebenso mit dem Programm erledigt werden. Die Verwaltungssoftware steht für Windows, Linux sowie MAC Usern zum Download bereit. PhpMyAdmin ist ein Third-Party-Tool zur Bearbeitung von MySQL. Die freie Open-Source-Anwendung basiert auf PHP. Sie stellt dem Nutzer eine Weboberfläche zur Erstellung und Verwaltung von Datenbanken und Servern zur Verfügung. Über die Anwendung können somit auch entfernte Systeme gewartet und betreut werden. Daher wird phpMyAdmin auch vorzugsweise zur Administration von Datenbanken auf Webservern eingesetzt. Es gehört zu den verbreitetsten Programmen und ist unter anderem in der XAMPP-Installation enthalten.
(Stand: November 2012)

Weitere Informationen

Du möchtest mehr über MySQL erfahren? Oder über andere Themen im IT Bereich?
Dann besuch‘ den joocom Technologie-Blog. Hier findest Du regelmäßig neue Informationen und Nachrichten.